Veränderungen machen Spaß :)

Hallo ihr Lieben,

heute möchte ich mal wieder über ein Thema reden, das nichts mit Beauty zu tun hat.

Erst einmal noch etwas Anderes vorweg, bevor ich zum eigentlichen Thema komme. Es hat aber auch etwas mit Veränderungen zu tun. Vielleicht ist es der/dem ein oder Anderen schon aufgefallen. Früher hat man öfter bei AMUs gesehen, dass ich Kontaktlinsen trage, zum Beispiel bei diesem Post.

Allerdings wurde mir gesagt, dass diese nicht allzu gut für die Augen sind (und man dies an den roten Äderchen in meinen Augen sogar schon sieht). Da ich sie täglich getragen, und deshalb nur eine alte Brille hatte, die ich davor immer trug (die nicht mal mehr meine Stärke hatte), musste also eine neue her. Seitdem habe ich meine Brille also täglich auf, und habe mich mittlerweile wieder daran gewöhnt.

Hier auf dem Blog habe ich mich trotzdem bisher nur dreimal mit der Brille gezeigt. Wo das genau ist, werde ich nun nicht verlinken. Aufmerksame Leser haben es vielleicht mitbekommen^^

 

Aber nun zum eigentlichen Thema. Es geht darum, dass ich (wie vielleicht die ein oder andere schon auf Bildern bemerkt hat) eine sehr hohe Stirn habe. Was mich schon seit Jahren stört. Allerdings ist meine Unzufriedenheit in letzter Zeit ständig schlimmer geworden. Vermutlich durch meine FOTD-Bilder, die ich euch ja seit Kurzem öfter gezeigt habe.

Jedes Mal ist mir beim Bearbeiten der Bilder wieder die Stirn aufgefallen, die sich meiner Wahrnehmung nach in den Vordergrund gedrängt hat. Hier mal ein Bild, auf dem es mir besonders aufgefallen ist (stammt aus diesem Post):

altes Bild mit hoher Stirn - Veränderungen machen Spaß :)

altes Bild mit hoher Stirn

 

Diejenigen unter euch, die mir auf instagram folgen, haben vielleicht mitbekommen, dass ich mir dieses Jahr zur Faschingszeit zwei Perücken gekauft habe. Beide mit Pony.
Nachdem ich also vorher immer der Überzeugung war, dass ein Pony an mir sicherlich ganz furchtbar aussehen würde, fand ich beide Perücken plötzlich doch gar nicht so schlecht.

So spielte mein Kopf also immer wieder mit dem Gedanken „Pony oder kein Pony?“. Es wagen, dass mir der Pony nicht steht, und ewig darauf warten müssen, bis das wieder rausgewachsen ist, oder einfach so lassen?

Und, ihr ahnt es sicherlich schon, ich habe es gewagt, und mir (nach ungefähr 10 Jahren ohne) einen Pony schneiden lassen. Und bin hoch zufrieden damit :)

Er verdeckt meine hohe Stirn richtig gut, und ich fühle mich deutlich wohler.

Bevor ihr euch nun wundert, wie das aussehen mag, hier ein Bild mit meinem Pony:

neues Bild mit Pony - Veränderungen machen Spaß :)

neues Bild mit Pony

Mir hat es gezeigt, dass man öfter mal etwas wagen sollte, denn es könnte sich lohnen. Und glücklicher machen :)

 

Mein einziges Problem momentan ist noch, dass ich, wenn ich meine Haare gewaschen habe, immer nicht weiß, was ich zuerst machen soll. Den Pony erst mal festklemmen, und mich schminken, bevor ich ihn style. Oder erst den Pony stylen, und danach schminken. Beides hat so seine Vor- und Nachteile. Solltet ihr einen Pony haben, wie geht ihr damit um?^^

Wie steht ihr denn allgemein zu solchen Veränderungen, wie dieser? Mögt ihr sie, oder macht ihr lieber einen Bogen darum? Habt ihr gute Erfahrungen damit gemacht, oder vielleicht sogar schlechte??

Liebe Grüße,
eure purrrfekt (mit Pony^^)

  • kunterdunkle

    Mit Pony und Brille siehst du auch ganz bezaubernd aus, toll geworden!
    Ich finde, gerade bei Haaren soll man ruhig etwas wagen, denn schließlich wachsen sie ja auch wieder nach, falls es einem also nicht gefällt, ist es wenigstens nicht für immer :)

    Ich habe einen Haarreifen und klemme mir morgens erst einmal alle Haare vor Waschen, Cremen, Schminken aus dem Gesicht und frisiere hinterher, sonst bekommen ich das nicht hin =^.^=

    • purrrfekt

      Oooh, danke dir für den lieben Kommentar :)
      Ja, das stimmt schon. Aber bis die wieder auf die Länge wachsen, dauert halt schon ein paar Jahre..^^

      Ah, okay, ich hab nur Bedenken, dass die Haare dann nicht mehr so aussehen, wie ich mir das vorstelle :D Also dass sie zum Beispiel, wenn ich einen Haarreifen verwende, einfach nach oben stehen…

      Liebe Grüße, purrrfekt

  • NinjaHase

    Der Pony steht dir ausgesprochen gut muss ich sagen – er lässt dich viel frischer wirken und mit der Brille harmoniert er toll! :)
    Gerade bei Frisuren bin ich auch absolut pro probieren. Egal ob Farbe oder Schnitt – wächst ja eh wieder nach, wenn es nicht gefällt.
    Deine Stirn wäre mir übrigens überhaupt nicht aufgefallen. Die Perspektive des Bildes oben ist einfach nicht ganz vorteilhaft. Zwar wurde die Kamera auch im unteren Bild etwas zu hoch gehalten, im Oberen fällt es aber richtig stark auf. Daher wirkt die Stirn natürlich etwas größer. Finde sie aber so oder so völlig im Rahmen ;) Aber ich kenn das, wenn man selbst mit Etwas nicht zufrieden ist, dann ist es auch so ;)

    Ich habe meinen Pony übrigens früher immer vor dem Schminken gestylt und dann beim Foundation Auftrag mit der linken Hand kurz hoch gehalten. Reichte für mich.

    • purrrfekt

      Danke auch dir für das äußerst liebe, positive Feedback :)
      Ja, das stimmt wohl, dass das erste Bild recht unvorteilhaft ist. Aber beim zweiten fällt mir gar nicht auf, dass es zu weit von oben fotografiert ist? Und ja, wenn man mit etwas unzufrieden ist, fällt einem das immer mehr auf, als den Menschen um einen rum. Bei meiner Nase geht mir das vor allem so.
      Du machst es mit dem Pony also genau anders herum als kunterdunkle^^
      Vielleicht ist mein Pony aber auch etwas zu lang. Ich habe mich schon einmal geschminkt, nachdem ich ihn gestylt habe, und beim AMU war das sehr störend..^^
      Liebe Grüße, purrrfekt

      • kunterdunkle

        Hihi, ulkig =)
        Ich habe heute morgen extra einmal darauf geachtet: Mein Pony ist auch relativ lang und stört mich beim Schminken sehr, da ich ja auch ohne Brille sehr schlecht sehe.
        Dafür habe ich schwere Haare, die sich nach dem Schminken schnell wieder in die richtig Bahn legen ^^‘

        • purrrfekt

          Ja, das Problem mit dem Nichts-sehen kenne ich ja nur zu gut^^

          Meine legen sich leider nicht so schön :D Heute habe ich sie mal extra nicht so stark zur Seite geklemmt (ich verwende momentan eine kleine Haarklammer), damit sie nicht wieder so eine unschöne Welle drin haben.

          Das hat sogar recht gut funktioniert :)

  • maude Steiner

    Der Pony steht dir richtig gut!
    Ich hatte früher auch mal einen, aber jetzt seit sicher 5 Jahren nicht mehr… Ich würde es auch gar nicht mehr wagen… Vorallem weil bei mir der Schnitt damals total daneben ging und ich ziemlich lange mit einen viel zu kurzen Pony herumlaufen musste^^
    Liebe Grüsse

    • purrrfekt

      Danke dir :)
      Hm, das kann ich nachvollziehen, wenn man so schlechte Erfahrungen damit gemacht hat :( da würde ich es vermutlich auch nicht mehr wagen. Aber wenn es dir damals gefallen hat, und du einen Friseur hast, dem du vertraust, könntest du es ja trotzdem nochmal probieren? ;)
      Liebe Grüße, purrrfekt

      • maude Steiner

        Ich bin mir eben gar nicht so sicher ob es mir so gut steht… aber ein seitlicher Pony wie deiner ist schon sehr schön ;)
        Auf jeden Fall werde ich meine Haare nicht mehr über den Schultern abschneiden, wie ich es vor 2,5 Jahren getan habe,… das war definitiv eine schlechte Idee^^
        Liebe Grüsse