Augen-Make-Up | Review

[AMU] [Review] metal glam eyeshadows

Freitag, 28. Februar 2014

Wie schon in meinem Bericht zum essence-Event zu den exklusiven Müller-Neuheiten gezeigt, wird es von den metal glam eyeshadows, die sich bereits im essence-Sortiment befinden, neun weitere Nuancen geben.

Dabei geht es sehr bunt zu. Teilweise sind die Farben – passend zum kommenden Frühling – in angesagten Pastellnuancen gehalten. Die Auswahl gefiel mir auf Anhieb sehr gut und der Mint- und Lilaton waren anfangs meine Favoriten.

Bei den Bildern sind die Swatches jeweils ohne Base entstanden. Weiter unten findet ihr Swatches auf Base und die feucht aufgetragenen Lidschatten.

metal glam eyeshadow "frosted cotton candy" von essence
metal glam eyeshadow „frosted cotton candy“ von essence

Bei „09 frosted cotton candy“ handelt es sich um einen sanften Rosaton. Er hat eine recht angenehme Konsistenz und krümelt nur leicht. Allerdings ist die Pigmentierung im unteren Bereich angesiedelt.

 

metal glam eyeshadow "sugar mint candy" von essence
metal glam eyeshadow „sugar mint candy“ von essence

„10 sugar mint candy“ ist, wie der Name schon sagt, ein helles Mint. Zu Anfang war er einer meiner Favoriten. Allerdings lässt die Pigmentierung des Lidschattens zu wünschen übrig und die Farbe muss aufgebaut werden, um annähernd deckend zu sein. Deshalb bin ich leider etwas enttäuscht von ihm.

Was die Konsistenz angeht, ist „sugar mint candy“ sehr angenehm, er krümelt kaum und lässt sich gut auftragen.

 

metal glam eyeshadow "lucky grasshopper" von essence
metal glam eyeshadow „lucky grasshopper“ von essence

Äußerst passend gewählt ist der Name bei „11 lucky grasshopper“, einem grasgrünen Lidschatten. Hier fand ich die anfängliche Farbe sehr spannend: ein Grünton mit goldenen Glitzer- / Schimmerpartikeln.

Beim Swatchen kommt dann allerdings erst mal die große Enttäuschung:

metal glam eyeshadow "lucky grasshopper" von essence - Overspray
metal glam eyeshadow „lucky grasshopper“ von essence – Overspray

Der schöne Goldschimmer ist lediglich ein Overspray und beim darunter liegenden Lidschatten handelt es sich um einen einfachen, schimmernden Grünton.

Dafür kann der Lidschatten sonst qualitativ überzeugen: er krümelt nur wenig bis gar nicht und ist richtig gut pigmentiert.

 

metal glam eyeshadow "are you grey?" von essence
metal glam eyeshadow „are you grey?“ von essence

Den Namen von „12 are you grey?“ finde ich etwas verwirrend, da es sich meiner Meinung nach um einen Grau-Braun-Ton bzw. Taupe handelt und nicht um schlichtes Grau. Auf den zweiten Blick hat es mir die Farbe richtig angetan.

Wäre da nicht ein großes Problem: der Lidschatten krümelt leider am meisten von allen Neuen aus der „metal glam“-Reihe :( Zwar kann er in der Pigmentierung glänzen, doch beim Auftrag lässt sich Fallout unter dem Auge nicht vermeiden.

 

metal glam eyeshadow "miss vivid violet" von essence
metal glam eyeshadow „miss vivid violet“ von essence

Ebenfalls einer meiner anfänglichen Favoriten ist „13 miss vivid violet“, ein schöner Fliederton. Leider gibt es hier das selbe Probleme wie bei „sugar mint candy“: zwar ist die Konsistenz des Lidschattens sehr angenehm – es treten kaum Krümel auf. Aber die Pigmentierung musste bei „miss vivid violet“ leider auf der Strecke bleiben.

 

metal glam eyeshadow "pink glam" von essence
metal glam eyeshadow „pink glam“ von essence

Wie der Name es schon verrät, ist „14 pink glam“ ein knalliger, pinker Lidschatten, der einen starken Blau-Einschlag mit sich bringt.

Von den gesamten neuen Nuancen „metal glam“-Reihe kann er – was die Qualität angeht – mit Abstand am meisten überzeugen. Sowohl Pigmentierung als auch Konsistenz waren bei diesem Lidschatten durchwegs gut. Er lässt sich angenehm weich entnehmen und auftragen.

 

metal glam eyeshadow "hello goldie!" von essence
metal glam eyeshadow „hello goldie!“ von essence

Ein für mich erst auf den zweiten Blick schöner Lidschatten ist die Nuance „15 hello goldie!“, ein hellbrauner, fast schon kupferfarbener Ton.

Was die Qualität angeht, zählt er mit zu den besten neuen Nuancen. Er ist gut pigmentiert und lässt sich mit nur leichtem Krümeln angenehm auftragen.

 

metal glam eyeshadow "golden honey-bee" von essence
metal glam eyeshadow „golden honey-bee“ von essence

Den süßen Namen „16 golden honey-bee“ trägt der neue gelbgoldene Lidschatten der „metal glam“-Reihe.

Zwar ist der Lidschatten angenehm weich und lässt sich ohne großes Gekrümel auftragen, doch leider besteht die Farbe aus mehr Glitzer als allem anderen und ist nur mittelmäßig pigmentiert.

 

metal glam eyeshadow "midnight sparkles" von essence
metal glam eyeshadow „midnight sparkles“ von essence

Der im Pfännchen noch kräftige, royalblaue Lidschatten trägt die Bezeichnung „17 midnight sparkles“.

Trägt man die schöne Farbe auf, folgt  dann leider die Ernüchterung: er ist kaum pigmentiert, und muss stark geschichtet werden, um annähernd erkennbar zu sein. Allerdings lässt sich die Farbe angenehm entnehmen und krümelt nicht.

 

Swatches

Wie weiter oben versprochen, kommen nochmals weitere Swatches der Lidschatten.

Dabei ist oben der Ton jeweils auf der „i ♥ stage eyeshadow base“ von essence und unten feucht aufgetragen.

Die obere Reihe an Swatches ist unter der Tageslichtlampe, die untere Reihe im Sonnenlicht fotografiert. Vor allem im Sonnenlicht fällt auf, wie stark die Lidschatten glänzen.

metal glam eyeshadows - Swatches
metal glam eyeshadows – Swatches

Man kann aus den meisten Farben nochmal richtig viel herausholen. Lediglich „midnight sparkles“ zeigt deutlich, wie schwach er pigmentiert ist.

 

Augen-Make-Ups

Zum Abschluss habe ich noch zwei AMUs, für die jeweils Nuancen der „metal glam eyeshadows“ zum Einsatz kamen:

AMU #1 – frühlingshafte Pastelltöne

AMU mit metal glam eyeshadows in Pastelltönen
AMU mit metal glam eyeshadows in Pastelltönen
AMU mit metal glam eyeshadows in Pastelltönen
AMU mit metal glam eyeshadows in Pastelltönen

Für das AMU kamen

  • sugar mint candy im Augeninnenwinkel und auf dem beweglichen Lid,
  • lucky grasshopper im hinteren Teil des beweglichen Lids,
  • miss vivid violet in der Lidfalte und
  • pink glam im vorderen Teil der Lidfalte

zum Einsatz.

Außerdem habe ich den azurblauen effect eye pencil „steelsmurf“ am unteren Wimpernkranz aufgetragen.

Für meine Augenbrauen habe ich die „how to make… brows wow“-make-up box und die LASH mania reloaded waterproof mascara zum Tuschen meiner Wimpern verwendet.

 

AMU #2 – Nude mit etwas Grün

AMU mit metal glam eyeshadows in Nudefarben und grün
AMU mit metal glam eyeshadows in Nudefarben und grün
AMU mit metal glam eyeshadows in Nudefarben und grün
AMU mit metal glam eyeshadows in Nudefarben und grün

Verwendet habe ich für das AMU „hello goldie!“ auf dem beweglichen Lid und „are you grey?“ in der Lidfalte. Am unteren Wimpernkranz trage ich außerdem den effect eye pencil „iron-hulk“.

 

Fazit

Wie ihr vielleicht herauslesen konntet, sind sowohl einige äußerst empfehlenswerte als auch Nuancen, von denen ihr lieber die Finger lassen solltet, dabei. Generell finde ich allerdings etwas schade, dass sich ein Overspray auf den Lidschatten dieser Reihe befindet. Das erhöht meiner Meinung nach die Gefahr von Fehlkäufen.

Nichtsdestotrotz kann ich euch, was die Qualität angeht, die Lidschatten „lucky grasshopper“ (grün), „pink glam“ (pink) und „hello goldie!“ (hellbraun) uneingeschränkt empfehlen. Alle Farben sind gut pigmentiert und krümeln nicht auffällig stark.

Nur, wenn euch die Farben wirklich gut zusagen und ihr mit etwas schlechterer Pigmentierung und / oder Krümeln kein allzu großes Problem habt, solltet ihr euch die anderen einmal anschauen.

Die „metal glam eyeshadows“ kosten jeweils 2,49 €.

 

Wie findet ihr die „metal glam“-Reihe? Besitzt ihr bereits den ein oder anderen Lidschatten daraus? Und was haltet ihr von solchen Oversprays auf Lidschatten?

Liebe Grüße,
eure purrrfekt

  1. Na toll, da kommentiere ich hier wie wild – und dann stürzt der Fuchs ab…jaaaa, sag‘ jetzt nichts ;)

    Dass mit dem Overspray habe ich auch schon desöfteren gelesen und finde es sehr schade, denn ich dachte immer, dass eben genau der Glitzer die Lidschatten ausmacht, naja.
    Von den Farben her wäre ich jetzt voll auf mint und den Grashüfer gegangen :D Schade, dass der mintige so schwach auf der Brust ist.

    1. Ohweh, das ist ärgerlich. Aber ist mir vor Kurzem auch mal mit Chrome passiert..^^ Wobei, ich glaube, dass er nicht abgestürzt ist, sondern ich ihn blöderweise geschlossen hatte.. :D

      Ja, das stimmt, das finde ich auch sehr ungünstig gemacht.
      Echt, mint wäre auch was für dich gewesen? Das wundert mich ja fast etwas. Wobei der Lidschatten ja auch etwas aufbaubar ist, wie man an meinem AMU sieht :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.