Review

[Review] viva brasil – Lidschatten, Nagellack und Lipbalm

Dienstag, 06. Mai 2014

Nachdem ich euch zu meinem Übersichtspost der „viva brasil“-LE von essence gefragt habe, welche Produkte euch am meisten interessieren, stelle ich euch heute zuerst Lidschatten, Nagellack und Lipbalm vor.

Lidschatten

Lidschatten "everybody salsa" aus der "viva brasil"-LE von essence
Lidschatten „everybody salsa“ aus der „viva brasil“-LE von essence

Die Farbe, die ich euch vorstellen darf, nennt sich „everybody salsa“ und ist die grüne Variante. Außer ihr gibt es noch pink und lila.

Gleich von Anfang an hat mich der matte, grüne Lidschatten an einen von Catrice erinnert, der ungefähr vor einem Jahr erschien: „Planet Tokyo“ aus der „Neo Geisha“-LE, den ich euch bei meinem frühlingshaften AMU gezeigt habe.

Da lag ein Vergleich der beiden natürlich sehr nahe. Hier seht ihr links den Swatch von „everybody salsa“, rechts „Planet Tokyo“.

Vergleich "everybody salsa" und "Planet Tokyo
Vergleich „everybody salsa“ und „Planet Tokyo

Die beiden sind sich wirklich sehr ähnlich. Sowohl von Farbe als auch von der Textur her. „everybody salsa“ ist allerdings noch etwas schlechter pigmentiert.

Leider konnte mich der Lidschatten auch von der Haltbarkeit nicht überzeugen. Nach einigen Stunden hat der Lidschatten trotz Base deutlich geschwächelt. Außerdem tauchte ein ähnliches Problem wie bei der „how to make… smokey eyes“-Palette von essence auf: beim Blenden ist der Lidschatten förmlich verschwunden.

Auf einer weißen Lidschatten-Base, die etwas cremiger ist, war das Ergebnis deutlich überzeugender: der Lidschatten hat eine viel strahlendere Farbe und hält auch deutlich besser.

 

Nagellack

Nagellack "ka-ka-karnival" aus der "viva brasil"-LE von essence
Nagellack „ka-ka-karnival“ aus der „viva brasil“-LE von essence

Der lila Nagellack ist einer von fünf Nuancen, die in der Limited Edition erhältlich sind. Er trägt den Namen „ka-ka-karnival“, den ich für etwas unklug gewählt halte.

Er besitzt ein Cremefinish, beinhaltet also weder Schimmer noch Glitzer.

Was die Konsistenz angeht, finde ich den Lack äußerst angenehm. Er lässt sich gut auftragen und läuft nicht in die Ecken des Nagels.

Außerdem deckt er in zwei Schichten für meine Verhältnisse gut genug. Wer sehr perfektionistisch ist, sollte eventuell noch eine dritte lackieren.

Nagellack "ka-ka-karnival" aus der "viva brasil"-LE von essence - aufgetragen
Nagellack „ka-ka-karnival“ aus der „viva brasil“-LE von essence – aufgetragen

Zur Haltbarkeit des Lacks ohne Topcoat kann ich euch dieses Mal leider nichts sagen. Denn ich habe den Topcoat von Lacura, den ich von der lieben Kunterdunklen bekommen habe, darüber lackiert. Damit hat er dann um die vier Tage ohne Absplitterungen gehalten.

Das Stamping auf dem Ringfinger habe ich mit dem Mirror Nail Lacquer „Wisteria“ von KIKO gemacht.

Übrigens scheint essence eine Vorliebe für diese Art von Lilatönen zu haben, wenn man sich mal einige Lacke der letzten Limited Editions anschaut:

Vergleich lilafarbener Nagellacke
Vergleich lilafarbener Nagellacke

Solltet ihr einen der Lacke haben, könnt ihr diesen also getrost auslassen. „herzl“ aus der „Oktoberfest“-LE ist minimal blaustichiger, „tipi-ya-yeah“ aus der „tribal summer“-LE wiederum etwas rotstichiger.

 

Lipbalm

lip balm "olá brasil" aus der "viva brasil"-LE von essence
lip balm „olá brasil“ aus der „viva brasil“-LE von essence

Die beiden Lipbalms mit verschiedenfarbigen Ringen sind wohl eines der optischen Highlights der Limited Edition. Ich bekam die rote Variante „olá brasil“, die einen blauen Ring beinhaltet.

Gleich in der Verpackung fällt mir wieder etwas auf, das ich schon bei den Lippenstiften der „sun kissed“-LE vom letzten Jahr bemängeln musste: er lässt sich nicht ganz hineindrehen und steht oben noch ungefähr einen halben Zentimeter über. Dadurch besteht die Gefahr, dass man schnell einmal dagegen stößt.

Der Pflegebalsam soll die Lippen geschmeidig halten und dabei die Lippen leicht einfärben.

Der Geruch erinnert mich an Orangen, ist meiner Meinung nach aber sehr künstlich. Auch geschmacklich ist er süß angehaucht.

Was die „leichte Färbung der Lippen“ angeht, ist sie zumindest in dieser Variante nicht gerade zufriedenstellend. Denn ich habe die Angewohnheit, bei Lippenprodukten immer etwas zu schichten. Dies bewirkt bei dem Lipbalm, dass die Lippen bläulich werden und ich irgendwie erfroren aussehe. Das sieht nun leider gar nicht gut aus..:

lip balm "olá brasil" aus der "viva brasil"-LE von essence - Swatch
lip balm „olá brasil“ aus der „viva brasil“-LE von essence – Swatch
lip balm "olá brasil" aus der "viva brasil"-LE von essence - aufgetragen
lip balm „olá brasil“ aus der „viva brasil“-LE von essence – aufgetragen
lip balm "olá brasil" aus der "viva brasil"-LE von essence - aufgetragen
lip balm „olá brasil“ aus der „viva brasil“-LE von essence – aufgetragen

Von der versprochenen Pflegewirkung merke ich persönlich nichts, meine Lippen fühlen sich nicht anders an als sonst.

 

Fazit

Der Lidschatten spricht mich farblich wirklich unheimlich an. Schließlich habe ich mir „Tokyo Planet“ damals nicht umsonst gekauft. Von den sonstigen Eigenschaften konnte er mich allerdings nicht überzeugen.

Weder ist die Pigmentierung so, wie ich es mir von einem guten Lidschatten erwarte, noch stimmt die Haltbarkeit. Meiner Meinung nach nur empfehlenswert, wenn ihr auch ab und zu bereit seid, eine weiße Base darunter zu tragen. Kostenpunkt liegt bei 1,79 €.

 

Der Nagellack ist für mich durchschnittlich. Wie man an vergangenen Limited Editions von essence sieht, ist die Farbe nichts außergewöhnliches. Was die Eigenschaften angeht, ist er im Mittelfeld anzusiedeln. Sowohl Konsistenz als auch Deckkraft sind weder überragend noch enttäuschend. Die Nagellacke kosten jeweils 1,59 €.

 

Der Lipbalm ist für mich leider komplett durchgefallen. Von der Pflegewirkung konnte ich nichts bemerken und auch der Geruch konnte mich nicht überzeugen. Am schlimmsten finde ich jedoch die Färbung der Lippen, wodurch zumindest ich eher erfroren als sommerlich-frisch aussehe. Preislich läge er bei 1,99 €.

 

Weitere Berichte zu den Produkten der Limited Edition findet ihr unter anderem hier:

 

Wie gefallen euch die vorgestellten Produkte? Habt ihr etwas aus der Limited Edition ergattert?

Liebe Grüße
eure purrrfekt

 

* PR-Samples

  1. Ich habe mich für die aktuellen Essence LEs erst gar nicht beworben, weil sie mich schon auf den Pressebildern kalt ließen. Irgendwie ist die Brazil Edition lieblos und nur eine Wiederauflage von bereits Dagewesenen. Deine Bilder und Swatch-Vergleiche zeigen das ja bestens ^^ Klar das Violett finde ich schon schön, aber nicht wenn es das schon zum x-ten Mal in einer LE gibt. Ich wünsche mir ein bisschen mehr Kreativität :( Deine Präsentation ist aber sehr, sehr schön. Tolle Bilder!

    Liebe Grüße

    Lisa

    1. Mich haben bei dieser Limited Edition ja die grünen Produkte – vor allem die Mascara – auf den Pressebildern sehr angesprochen. Und die zwei Glitzerpuder fand ich auch spannend.

      Aber insgesamt können mich die Produkte wirklich leider kaum überzeugen..

      Danke dir trotzdem für die lieben Worte!

      Liebe Grüße zurück :)

  2. Schade, dass die Produkte nicht so wirklich überzeugen können. Hatte den lilanen Nagellack zwar auch in der Hand, aber irgendwie hat er mir dann nicht gefallen. Dafür hab ich den Glitter mal mitgenommen, vielleicht kann man damit auch tolle bunte AMUs machen :D

    Liebe Grüße
    Nathalie

  3. Puh, schade, der Lidschatten hätte mich auch unheimlich angesprochen, doch für so etwas bin ich einfach zu alt ;)

    Gestern habe ich auch wieder ein wenig den Topcoat von lacura geliebt, ich möchte ihn an jedermann verteilen, wie konnten wir nur ohne ihn leben?! ;)

    1. Für was genau bist du zu alt? Solches Rumgeärgere mit den Lidschatten?^^

      Hihi, als ich ihn über dem lila Nagellack aufgetragen habe und es richtig schön schnell trocken war, habe ich mich auch gefragt: wieso machst du das eigentlich nicht immer??

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.