Allgemein | Nageldesign

Klappe, die zweite – Nageldesign

Mittwoch, 08. August 2012

Mein erster Stampingversuch

Und da ist auch schon mein zweiter Eintrag im Anmarsch.

Heute möchte ich euch eines meiner ersten wirklichen Nageldesigns zeigen, nachdem bei mir jahrelang das höchste der Gefühle eine Schicht Nagellack (fast ausschließlich in schwarz) war, und für mich ein Nagellack, der NICHT nach der ersten Schicht deckt, schon fast zu viel des Guten war (ich meine, wer will schon ganze zwei (!!!) Schichten Nagellack lackieren müssen?^^).

Doch nachdem ich von einer Freundin einen der Cracking-Top-Coats lackiert bekam, und mir das so gut gefiel, schaute ich mir im Internet mehr und mehr Designs an, und entschied mich schließlich, mir das stampy set und einen schwarzen Stampinglack von essence zu holen.

Gesagt – getan, und natürlich probierte ich gleich am ersten Abend mit dem Set herum… Mit mäßigem (oder wohl eher gar keinem) Erfolg, denn mein Problem war, dass der mitgelieferte „Scraper“ (also der Schaber, mit dem man überflüssige Farbe von der Schablone „kratzt“) wahlweise nicht genug Farbe entfernte oder die Schablone zerkratzte. Also kramte ich mal nach einer alten Plastikverpackung, und schnitt ein Stückchen ab. Das klappte dann auch schon etwas besser, aber so richtig begeistert war ich dann doch noch nicht. Deshalb beschloss ich, die Schablone mitsamt anderem Zubehör nicht frustriert in die Ecke zu werfen, sondern nochmals das Internet nach Tipps zu befragen. Ich wurde recht schnell fündig: anstatt eines einfachen Plastikverpackungsstücks sah ich zahlreiche Damen, die alte Kreditkarten oder ähnliches verwendeten. AHA! So kramte ich schnell meinen Geldbeutel hervor, durchsuchte meine Karten und fand eine alte, nicht mehr gebrauchte Bahncard, die sofort zweckentfremdet wurde. Außerdem las ich, dass man besonders schnell sein solle, um die Farbe von der Schablone auf den Stempel zu übertragen.

Und siehe da: die Farbe ließ sich wunderbar wegstreichen, und wenn man sich beeilte, war das Motiv (einigermaßen) schön auf dem Stempel zu sehen, und dann auch auf dem Nagel :)

Hier sehr ihr nun mein erstes „Design“, bei dem ich ein Stamping verwendet habe:

Produkte, die ich verwendet habe:

  • ein altes French-Set von Lacura, was ich schon geschätzte Ewigkeiten besitze (besteht aus leicht rosafarbenem, aufhellenden Lack, Weißlack und Klarlack)
  • das stampy set von essence
  • und die stampy polish 02 von essence (also schwarz, wie ihr seht^^)
  • meine alte Bahncard als Ersatz für den Scraper aus dem Set
Hier könnt ihr meine benutzten Produkte nochmal sehen

Ich weiß, dass das Stamping nicht perfekt geworden ist, aber das gelingt mir auch mit ein bisschen mehr
Übung, die ich mittlerweile habe, noch nicht, da es doch sehr filigran ist (außerdem ist immer das essence-Logo im Weg, wenn man nicht aufpasst, hat man Teile davon mit auf dem Nagel^^). Erschwerend kommt noch hinzu, dass ich etwas unvorsichtig mit dem Klarlack war, und das Motiv dadurch verwischt habe. Aber ich habe daraus gelernt. Deshalb jetzt immer gaaaaaaanz viel Überlack verwenden, um das Stamping gleich vor bösen Pinselstrichen zu bewahren :)Soo, das war’s dann auch schon wieder für heute :)

Bis zum nächsten Mal,

eure purrrfekt :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.