Nageldesign

Zurück zu Beauty-Posts…

Montag, 03. September 2012

… endlich?^^

Ja, ihr Lieben, heute soll es mal wieder (fast) nur um Beauty gehen. Allerdings muss ich euch ja eigentlich noch von meinem letzten (nicht ganz…^^) vegetarischen Tag erzählen. Wie ich euch ja erzählt habe, ging es am vergangenen Samstag auf eine Hochzeit. Morgens habe ich auch noch ganz brav ein halbes Brötchen mit dem Alnatura-Aufstrich und ein Schälchen Schokoballs gegessen (beides könnt ihr euch hier ansehen). Allerdings gab es bei der Hochzeit nachmittags Kuchen und Häppchen, lecker mit Lachs, und da konnte ich dann leider nicht mehr widerstehen.

ABER: Ich habe meine vegetarische Woche ja Samstag vorige Woche abends begonnen, also habe ich beschlossen, dass ich die Zeit ja (bis auf ein paar Stunden) doch recht gut durchgehalten habe.

So viel dazu, nun aber zu meinem eigentlichen Thema: Heute möchte ich nämlich mal wieder ein Nageldesign zeigen (wir hatten ja schon länger keines mehr^^). Es entstand gleich, nachdem ich meine Konad-Schablone (die Nummer m7) endlich in Händen halten und ausprobieren konnte (die Schablone habe ich in diesem Post schon einmal kurz erwähnt) :)

Schon bevor ich die Schablone wirklich hatte, fand ich die Idee interessant, die Korsettschnürung, die sich darauf befindet (und die auch v.a. mein Kaufanreiz war^^) so zu verwenden, dass ich mit zwei Farben, bei denen die eine außen, die andere innen ist, sozusagen ein „Korsett“ darstellen möchte, und dann die Schnürung dazwischen setze (ich weiß nicht, ob sich das nach der Beschreibung irgendjemand vorstellen kann :D ). Schaut euch einfach mal das Bild an, dann versteht ihr vermutlich besser, was ich meine^^

Nageldesign mit Stamping (Korsettschnürung)

Das Bild ist übrigens zwei Tage, nachdem ich mir das Design gemacht hatte, entstanden, deshalb seht ihr die (leider recht starke) Tipwear. Wie ihr wahrscheinlich außerdem schon gesehen habt: Das mit dem Platzieren der Schnürung ist gar nicht mal so einfach, ich hatte schon ein paar Versuche gemacht (und mit einem Stück Tesa wieder entfernt :D), bevor ich diesen letztendlich gelassen habe…^^ (Was mir erst im Nachhinein aufgefallen ist: die Mittellinie zwischen den „Ösen“ befindet sich genau auf der Linie zwischen schwarz und pink, was aber natürlich nicht die Absicht war :D ) Ich muss wohl noch etwas üben, was das Platzieren angeht.

Für alle Interessierten noch eine kleine Beschreibung, wie ich das Design gemacht habe:

  • als Erstes natürlich alle Nägel mit einer „Basisfarbe“ lackieren, bei mir war das essence color & go „better late than never“ (Nummer 92)
  • wenn der Lack getrocknet ist, könnt ein schmales Streifchen Tesafilm zurechtschneiden (das war eine ganz schöne Fummelarbeit..^^), auf der Mitte des gewünschten Nagels platzieren (in meinem Fall der Mittelfinger) und mit der zweiten Farbe einfach drüber lackieren (bei mir der essence color & go „black is back“, Nummer 59)
  • nachdem auch das getrocknet ist, könnt ihr sicherheitshalber eine Schicht Top-Coat drüber machen, das ist allerdings kein Muss (ich habe es leider nicht gemacht^^)
  • nun könnt ihr euer Stamping mit der gewünschten Farbe möglichst mittig auftragen^^
  • ich habe noch zusätzlich ein Stamping auf den Daumen gemacht, allerdings bin ich, nachdem ich über beide Stampings einen Top-Coat gemacht hatte, bei diesem mit den Haaren durch den Lack gekommen, deshalb ist das Motiv leider etwas verwischt, was aber meiner Meinung nach gar nicht mal sooo extrem auffällt^^

Hier das Bild von meinem verunglückten Stamping:

missglückter Daumennagel^^

Und hier dann nochmal die benutzten Produkte:

So, ich hoffe, mein Beitrag hat euch mal wieder gefallen :) Vielleicht habt ihr ja nun auch Lust auf die Schablone von Konad bekommen, ich finde sie wirklich schön, vor allem die zwei Motive, die ich bei diesem Nageldesign benutzt habe.

Liebe Grüße,

eure purrrfekt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.