purrrfekts Blog

guerilla gardening – Nagelprodukte

Hallöchen meine Lieben,

heute kommen wir zum letzten Teil der Review-Reihe zur „guerilla gardening“-LE von essence.

In diesem Beitrag soll sich alles um die Nagelprodukte drehen. Wie ja schon in diesem Beitrag gezeigt, habe ich zwei Nagellacke und das grüne nail effect powder erhalten.

Kommen wir zuerst zu den Nagellacken. Zum Einen wäre da „mission flower“, bei dem es sich um einen pinken Lack handelt:

Nagellack aus der "guerilla gardening"-LE von essence in der Farbe "mission flower" - guerilla gardening – Nagelprodukte

Nagellack aus der „guerilla gardening“-LE von essence in der Farbe „mission flower“

Auf einem Nail-Tip aufgetragen sieht der Lack so aus:

Nagellack aus der "guerilla gardening"-LE von essence in der Farbe "mission flower" - Swatch - guerilla gardening – Nagelprodukte

Nagellack aus der „guerilla gardening“-LE von essence in der Farbe „mission flower“ – Swatch

Ein Pink-Ton. Ich persönlich empfinde den Lack als nichts besonderes. Zwar besaß ich vorher noch keine solche Farbe, das liegt aber eher daran, dass ich das typische „Mädchen-Pink“ auf den Nägeln einfach nicht mag.

Meiner Meinung nach ist die Farbe jedenfalls sehr ersetzbar.

 

Der zweite Lack heißt „i’m the moss“ und ist, wie der Name es ja schon erahnen lässt, grün:

Nagellack aus der "guerilla gardening"-LE von essence in der Farbe "i'm the moss" - guerilla gardening – Nagelprodukte

Nagellack aus der „guerilla gardening“-LE von essence in der Farbe „i’m the moss“

Der zugehörige Swatch auf dem Nail-Tip sah hier so aus:

Nagellack aus der "guerilla gardening"-LE von essence in der Farbe "i'm the moss" - Swatch - guerilla gardening – Nagelprodukte

Nagellack aus der „guerilla gardening“-LE von essence in der Farbe „i’m the moss“ – Swatch

Ein Grün-Ton, der leicht dreckig aussieht. Leider gefällt mir hier die Farbe gar nicht. Etwas knalliger und mehr „grasgrün“ hätte mir deutlich besser gefallen. Aber mit diesem Ton kann ich solo getragen leider nichts anfangen :(

 

Von den Eigenschaften sind die beiden Lacke durchschnittlich.

Den Auftrag empfand ich bei „i’m the moss“ etwas einfacher, da er flüssiger als „mission flower“ ist. Bei den Pinseln handelt es sich mal wieder um die  ÜBERPRÜFEN älteren, dünneren, von denen ihr ja sicherlich schon wisst, dass sie mir nicht mehr so gut gefallen ;)

Die Haltbarkeit fand ich wiederum beeindruckend. Ungefähr eine Woche nach dem Lackieren war lediglich ein Finger deutlich abgesplittert (ich hatte allerdings nur eine Hand lackiert.. fragt nicht^^), alle anderen sahen noch tragbar aus.

Von der Deckkraft her sind sie absolut in Ordnung. Beide haben eine dicke bis zwei dünne Schichten gebraucht, um gut deckend zu sein. Auf den Nail-Tips seht ihr beispielsweise jeweils zwei Schichten.

 

Womit wir auch schon beim grünen nail effect powder namens „i’m the moss“ angekommen sind:

nail effect powder aus der "guerilla gardening"-LE von essence in der Farbe "i'm the moss" - guerilla gardening – Nagelprodukte

nail effect powder aus der „guerilla gardening“-LE von essence in der Farbe „i’m the moss“

Bei der Verpackung des Effektpuders handelt es sich um einen kleinen Pappkarton, der mit süßen Gartenmotiven verziert ist. Packt man das Puder aus, ergibt sich folgendes Bild:

nail effect powder aus der "guerilla gardening"-LE von essence in der Farbe "i'm the moss" - ausgepackt - guerilla gardening – Nagelprodukte

nail effect powder aus der „guerilla gardening“-LE von essence in der Farbe „i’m the moss“ – ausgepackt

Ein Döschen, das etwas an die Pigmente von essence erinnert. Öffnet man nun noch den oberen Deckel..

nail effect powder aus der "guerilla gardening"-LE von essence in der Farbe "i'm the moss" - geöffnet - guerilla gardening – Nagelprodukte

nail effect powder aus der „guerilla gardening“-LE von essence in der Farbe „i’m the moss“ – geöffnet

…entdeckt man, dass sich unter dem Schraubverschluss nochmals ein zusätzlicher Verschluss zum Aufziehen befindet, der durchaus sinnvoll ist. Denn, wie ihr seht, befinden sich hier schon etliche Fasern des Effektpuders im Deckel.

Unter diesem Aufzieh-Verschluss (wie heißt das eigentlich richtig?? oO) ist dann nochmal ein kleines Loch, durch das man das Puder herauskippen kann. Es hat einen ungefähren Durchmesser von einem halben Zentimeter, was eine relativ gute Größe ist. Nur manchmal bleibt das Puder ein wenig hängen, wenn sich zu viele Fasern im Loch angesammelt haben, und somit nichts mehr herauskommt. Das ist allerdings kein großes Problem. Döschen kurz richtig herum hinstellen, eventuell auf den Tisch klopfen und schon rieselt das Puder wieder munter heraus.

Hier nochmal die Unterseite der Packung:

nail effect powder aus der "guerilla gardening"-LE von essence in der Farbe "i'm the moss" - Unterseite - guerilla gardening – Nagelprodukte

nail effect powder aus der „guerilla gardening“-LE von essence in der Farbe „i’m the moss“ – Unterseite

Hier sieht man deutlich die einzelnen Fasern, die wie dünne, kleine Fädchen aussehen.

 

Zur Anwendung:

Die Anwendung ist komplett auf der Packung beschrieben. Wer sich also nicht mit dem Puder auskennt, kann jederzeit nachlesen :)

Allerdings ist es wirklich einfach:

Ihr lackiert eure Nägel (je nach Deckkraft des Lacks) mit einer oder zwei Schichten am besten in einer ähnlichen Farbe eures Puders (weiter unten zeige ich euch, wie es aussieht, wenn ihr das nicht tut). Allerdings lackiert ihr nicht alle Nägel direkt hintereinander, sondern fangt erst mal mit einem an.

Dann nehmt ihr das nail effect powder und streut es auf den noch feuchten Lack auf (am besten über irgendeiner Unterlage, ich habe eine Zeitung verwendet).

Hier wird natürlich einiges daneben gehen, doch wenn ihr eine gute Unterlage nehmt, könnt ihr einen Großteil davon wieder zurück ins Döschen befördern. Ihr solltet allerdings ausreichend Puder nehmen, denn sonst sieht das Ganze nicht besonders toll aus ;)

Wenn ihr möchtet, könnt ihr die Fasern noch leicht andrücken.

Ist alles getrocknet, könnt ihr die überschüssigen Reste an eurer Haut wegstreichen, und der fertige Nagel sollte ungefähr so aussehen:

nail effect powder aus der "guerilla gardening"-LE von essence in der Farbe "i'm the moss" - aufgetragen - guerilla gardening – Nagelprodukte

nail effect powder aus der „guerilla gardening“-LE von essence in der Farbe „i’m the moss“ – aufgetragen

Hier habe ich das Puder übrigens auf dem Nagellack in der Farbe „i’m the moss“ aufgetragen. So finde ich den Lack gar nicht mehr so schlecht (jetzt, wo man ihn nicht mehr sieht^^).

Wie ihr seht, habe ich die Fasern auch nicht ganz weg bekommen, ein paar flirren noch auf meiner Haut herum.

Was die Haltbarkeit dieses Effekts angeht, war ich sehr enttäuscht. An diesem Tag habe ich (da ich meinem Freund beim Backen half) leider recht häufig Hände gewaschen. Und schon am Abend waren meine beiden Nägel mit dem Puder wieder davon befreit.

Für einen speziellen Anlass, an dem es nur einige Stunden halten muss, finde ich es jedoch trotzdem gut geeignet.

 

Zum Abschluss habe ich noch ein Bild von meinen Nägeln. Dabei habe ich auf meinem Daumen den grünen Lack und darüber das Effektpuder aufgetragen. Auf den restlichen Nägeln habe ich „mission flower“ aufgetragen, und am Ringfinger über diesen Lack noch zusätzlich das Effektpuder. Das war allerdings keine so gute Idee, mir gefiel es jedenfalls gar nicht:

Nagelprodukte der "guerilla gardening"-LE von essence - Nageldesign - guerilla gardening – Nagelprodukte

Nagelprodukte der „guerilla gardening“-LE von essence – Nageldesign

 

Fazit

Alles in allem kann ich für die beiden Nagellacke eine Kaufempfehlung aussprechen, allerdings nur, wenn einem die Farben gefallen. Mir haben leider beide nicht gefallen, und ich empfinde vor allem das Pink als sehr gewöhnlich. Aber das ist ja etwas sehr subjektives. Der Kostenpunkt liegt hier bei 1,79€.

Beim Nageleffektpuder würde ich grundsätzlich auch sagen, dass es einen Blick wert ist. Allerdings nur, wenn man keinen Wert auf ein besonders haltbares Nageldesign legt. Für die ein oder andere Spielerei oder einen besonderen Anlass ist es jedoch durchaus überlegenswert. Kostentechnisch müsst ihr hier mit ungefähr 1,99€ rechnen.

 

Und, was haltet ihr von den Nagelprodukten aus der „guerilla gardening“-LE? Einen Blick wert, oder eher langweilig?

Liebe Grüße,
eure purrrfekt

  • maude Steiner

    Du hast recht, die Farben sind nicht soo toll… obwohl mir das grüne eher noch gefällt. Mit dem Puder sieht es aber richtig cool aus, schade, dass es nicht hält … :)

    Liebe Grüsse

    • purrrfekt

      Also mir gefällt vor allem der grüne gar nicht..^^
      Und ja, das Effektpuder peppt das ganze auf, aber die Haltbarkeit ist wirklich furchtbar…
      Liebe Grüße :)

  • Emily Holzer

    Hey darf ich ein Bild davon in meinen Blog stellen?