Review

[Review] dark romance – velvet mousse blush

Donnerstag, 05. Dezember 2013
velvet mousse blush "red romance" aus der "dark romance"-LE von essence - Beitragsbild

In diesem Post habe ich euch gefragt, welches Produkt euch aus der „dark romance“-LE von essence am besten gefällt.

Das Mousse Blush wurde dabei am häufigsten genannt, weswegen ich es euch in diesem Beitrag näher vorstellen möchte.

velvet mousse blush "red romance" aus der "dark romance"-LE von essence
velvet mousse blush „red romance“ aus der „dark romance“-LE von essence

Die Verpackung mit dem Spitzenmuster finde ich in diesem Fall gut gelungen. Zwar ist das Tiegelchen nur aus Plastik und nicht aus Glas, doch es wirkt auf den ersten Blick hochwertig.

Öffnet man den Deckel, wird ein Hygiene-Verschluss sichtbar, der über einen kleinen „Ansatz“ trotzdem gut zu öffnen ist:

velvet mousse blush "red romance" aus der "dark romance"-LE von essence
velvet mousse blush „red romance“ aus der „dark romance“-LE von essence

Der Inhalt des Blushs sieht auf den ersten Blick sehr befremdlich aus und wirkt eher wie ein Lebensmittel, nicht wie Kosmetik^^

velvet mousse blush "red romance" aus der "dark romance"-LE von essence - Nahaufnahme
velvet mousse blush „red romance“ aus der „dark romance“-LE von essence – Nahaufnahme

Dass das Rouge „velvet mousse blush“ heißt, finde ich in diesem Fall gut gewählt. Es besitzt eine leichte, cremige Konsistenz.

Beim Swatch habe ich unten eine dickere Schicht aufgetragen, oben habe ich den Blush dann verrieben:

velvet mousse blush "red romance" aus der "dark romance"-LE von essence - Swatch
velvet mousse blush „red romance“ aus der „dark romance“-LE von essence – Swatch

Beim Swatch wurde der Blush vor allem beim verblendeten Teil leicht fleckig. Im Gesicht hat sich das allerdings nur wenig bemerkbar gemacht.

velvet mousse blush "red romance" aus der "dark romance"-LE von essence - Tragebild
velvet mousse blush „red romance“ aus der „dark romance“-LE von essence – Tragebild

Trotz der dunkelroten Farbe passt der Blush auch gut zu einem „pinken“ Lippenstift (in diesem Fall der „Iconic Magenta“ von KIKO).

Der Blush lässt sich meiner Meinung nach gut aufbauen, die Overblushing-Gefahr ist, wenn man sich langsam rantastet, nahezu nicht vorhanden. Auftragen lässt sich das Mousse Blush am besten mit den Fingern, ein Pinsel wäre mir in diesem Fall zu „ungenau“.

Am Abend ist vom Blush leider nichts mehr zu sehen, dafür verblasst er im Laufe des Tages angenehm gleichmäßig.

 

Insgesamt würde ich sagen, dass der Blush kein Must-Have ist, dafür finde ich die Farbe nicht besonders genug. Sollte einem die Farbe trotzdem gut gefallen, ist die Konsistenz definitiv kein Grund sich davor scheuen zu müssen :) Insgesamt also eine eingeschränkte Kaufempfehlung für das 2,49 € teure Rouge.

 

Was haltet ihr von dem Rouge? Wie steht ihr zu cremigen Konsistenzen im Allgemeinen?

Liebe Grüße,
eure purrrfekt

  1. Erst einmal: Ui, wieder sehr schöne Tragebilder =)

    Ich bin trotzdem noch ein wenig skeptisch, denn Puddingkonsistenz [ja, ich weiss, Mousse ist kein Pudding…] im Gesicht – schreckt mich ja so ein bisschen ab. Ich kann mir nicht so ganz vorstellen, dass ich damit klar komme ^^
    Wenn ich gleich noch eines bekommen sollte, werde ich es mitnehmen, ansonsten pudere ich lieber weiter herum ;)

    1. Oh, danke dir :) Dafür, dass sie spontan noch kurz vor der Uni entstanden sind^^

      Kann ich absolut nachvollziehen, dass das ein wenig abschreckend ist. Aber verarbeiten lässt es sich wirklich gut.

      Da bin ich ja gespannt, ob du eines erwischst :)

  2. Du machst immer so schöne Bilder weißt du das ? ^^*
    Ich habe auch den blush & bin als „Blasnase“ ziemlich glücklich mit dem :D ♥
    Eigentlich mag ich nur Puder aber ab&zu darf es auch ein cremiger blush sein :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.