purrrfekts Blog

[Review] [Nageldesign] essence Sortimentsumstellung – Nägel Teil I

Hallo ihr Lieben,

weiter geht es mit den Neuigkeiten im essence-Sortiment. Eine Übersicht aller Neuheiten, die mir freundlicherweise zum Testen zur Verfügung gestellt wurden, findet ihr in diesem Post.

Heute soll es um den ersten Teil der Nagel-Produkte gehen. Alle Nagel-Produkte seht ihr in diesem Bild:

Sortimentsumstellung von essence - Nagelprodukte - [Review] [Nageldesign] essence Sortimentsumstellung – Nägel Teil I

Sortimentsumstellung von essence – Nagelprodukte

Genauer vorstellen möchte ich euch in diesem Beitrag den GLOW in the night top coat, die beiden Nagelpflege-Stifte und die effect nails 3D pearls.

 

GLOW in the night top coat

Hihi, sehr passend, dass ich gerade das Lied „Glow“ von Madcon gehört habe^^

GLOW in the night top coat von essence - [Review] [Nageldesign] essence Sortimentsumstellung – Nägel Teil I

GLOW in the night top coat von essence

Neben dem Kabuki wohl auch eine der spannenderen Neuigkeiten der Sortimentsumstellung: ein fluoreszierender Topcoat, also einer, der im Dunkeln leuchtet.

Auf dem Lack steht, dass man erst einen Lack seiner Wahl lackieren soll, und den Topcoat dann in zwei Schichten darüber. Ich nehme mal an, dass der Topcoat in nur einer Schicht nicht genügend „Leuchtkraft“ hätte, und deshalb zwei Schichten empfohlen werden.

GLOW in the night top coat von essence - leuchtend - [Review] [Nageldesign] essence Sortimentsumstellung – Nägel Teil I

GLOW in the night top coat von essence – leuchtend

Außerdem würde ich euch bei dem Lack, den ihr darunter auftragt, definitiv eine hellere Nuance empfehlen. Denn durch den Topcoat wird das Ergebnis „milchig„, was bei einer dunklen Farbe sicherlich nicht gerade ansehnlich ist. Außerdem ist der Leucht-Effekt durch den hellen Untergrund deutlich besser, wie auch „showyourhands“ auf instagram bei diesem Bild gezeigt hat.

So sieht es dann also über „ta-la-ra“ von essence bei Tageslicht mit zwei Schichten des Topcoats aus:

GLOW in the night top coat von essence - aufgetragen über "ta-la-ra" von essence - [Review] [Nageldesign] essence Sortimentsumstellung – Nägel Teil I

GLOW in the night top coat von essence – aufgetragen über „ta-la-ra“ von essence

Und im Dunkeln so:

GLOW in the night top coat von essence - aufgetragen, leuchtend - [Review] [Nageldesign] essence Sortimentsumstellung – Nägel Teil I

GLOW in the night top coat von essence – aufgetragen, leuchtend

Das Bild im Dunkeln ist einige Tage nach dem Lackieren entstanden, wodurch der Lack schon deutlich unregelmäßiger geworden ist. Außerdem war es äußerst schwer, den Effekt zu fotografieren, da dieser nach kurzem Aufladen wirklich nur ein paar Sekunden hält.

Befindet man sich allerdings mehrere Stunden in hellerem Licht und kommt dann an einen dunklen Ort, leuchten die Fingernägel auch etwas länger (ungefähr 15 Minuten).

Eine weitere Review zu dem Lack findet ihr bei Maude. Sie hat den Topcoat über einem dunkelgrauen Lack verwendet, dort seht ihr auch gut, wie milchig eine dunkle Farbe wird.

 

effect nails – 3D pearls

Weiter geht es mit den Nagelperlen für die sogenannte „Caviar Manicure“. Im Zuge der Sortimentsumstellung hat essence gleich 8 verschiedene Effekt-Puder, -Perlen und -Glitzer auf den Markt gebracht.

Bei „candy buffet“ handelt es sich um bunt gemischte Perlen:

effect nails 3D pearls von essence in der Farbe "07 candy buffet" - [Review] [Nageldesign] essence Sortimentsumstellung – Nägel Teil I

effect nails 3D pearls von essence in der Farbe „07 candy buffet“

Die Anwendung ist im Grunde genommen wirklich einfach. Und ähnelt der des Samtpuders, was schon bei der „guerilla gardening“-LE von essence mit dabei war, und über das ich in diesem Post berichtet habe.

  1. Tragt erst eine Schicht eines beliebigen Lacks auf, und lasst diese trocknen.
  2. Anschließend eine zweite Schicht des Lacks auftragen.
  3. Entweder streut ihr dann die Perlen in diese noch feuchte Schicht, oder aber ihr streut die Perlen auf eine geeignete Unterlage und tunkt den Nagel dann dort hinein.

Streut ihr die Perlen, so wie ich, über den Nagel, solltet ihr definitiv noch eine Zeitung oder ähnliches darunter legen, denn so sah diese bei mir nach dem Streuen aus:

effect nails 3D pearls von essence in der Farbe "07 candy buffet" - Unterlage - [Review] [Nageldesign] essence Sortimentsumstellung – Nägel Teil I

effect nails 3D pearls von essence in der Farbe „07 candy buffet“ – Unterlage

Diese Perlen könnt ihr dann natürlich wieder in euer Döschen kippen.

effect nails 3D pearls von essence in der Farbe "07 candy buffet" - [Review] [Nageldesign] essence Sortimentsumstellung – Nägel Teil I

effect nails 3D pearls von essence in der Farbe „07 candy buffet“

Wollt ihr die Perlen mit einem Topcoat versiegeln, solltet ihr vorsichtig sein, denn es könnte gut passieren, dass ihr dabei die Farbe der Perlen abtragt, und diese sich dann unschön darüber verteilt.

Bei meinem Test habe ich auf einen Topcoat deshalb verzichtet:

effect nails 3D pearls von essence in der Farbe "07 candy buffet" - aufgetragen - [Review] [Nageldesign] essence Sortimentsumstellung – Nägel Teil I

effect nails 3D pearls von essence in der Farbe „07 candy buffet“ – aufgetragen

Das Ergebnis gefällt mir persönlich wirklich gut. Es ist definitiv ein Hingucker.

Wenn da nicht mal wieder die Haltbarkeit wäre. Schon am nächsten Tag sahen die Perlen leider gar nicht mehr ansehnlich aus, da sich ein großer Teil bereits nicht mehr auf den Nägeln befand:

effect nails 3D pearls von essence in der Farbe "07 candy buffet" - aufgetragen, nach einem Tag - [Review] [Nageldesign] essence Sortimentsumstellung – Nägel Teil I

effect nails 3D pearls von essence in der Farbe „07 candy buffet“ – aufgetragen, nach einem Tag

Also auch hier wieder: für einen Abend oder Tag ist das Design durchaus tragbar. Länger ist es leider nicht gerade ahnsehnlich..

 

Nagelpflege-Stifte

Kommen wir zu den letzten beiden Produkten für heute: den Nagelpflege-Stiften. Genauer gesagt einem nail oil pen (Nagel-Öl-Stift) und einem nail peeling pen (Nagel-Peeling-Stift).

nail oil pen

nail oil pen von essence - [Review] [Nageldesign] essence Sortimentsumstellung – Nägel Teil I

nail oil pen von essence

Beim express nail oil pen von essence handelt es sich um Stift, der mit Nagelöl gefüllt ist. Dieses Öl lässt sich über einen Drehmechanismus dosieren.

Anfangs finde ich solch einen Mechanismus immer sehr unschön, da man nie weiß, wie lange man drehen soll, dass der Inhalt endlich kommt, aber bestenfalls noch nicht herausquillt und man viel zu viel hat..^^

Hat man diesen Punkt allerdings erst mal gefunden, lässt sich auch dieser Stift sehr einfach benutzen. Zwei-, dreimal drehen und schmieren. Und das mit einem Applikator in Pinselform, der unbenutzt so aussieht:

nail oil pen von essence - Applikator - [Review] [Nageldesign] essence Sortimentsumstellung – Nägel Teil I

nail oil pen von essence – Applikator

Hat man das Nagelöl bereits benutzt, wird der Applikator aufgrund der Färbung des Öls hellgelb, was leider nicht gerade hübsch anzusehen ist, aber höchstwahrscheinlich unvermeidbar.

Das Öl hat zumindest direkt nach dem Auftrag eine deutliche Wirkung, denn die trockene Haut sieht auf jeden Fall deutlich besser aus.

Vom Geruch her ist das Nagelöl auch äußerst angenehm, denn es riecht sehr fruchtig :)

 

nail peeling pen

nail peeling pen von essence - [Review] [Nageldesign] essence Sortimentsumstellung – Nägel Teil I

nail peeling pen von essence

Der nail peeling pen sieht äußerlich genauso aus wie der nail oil pen. Er ist ebenfalls mit dem Drehmechanismus ausgestattet.

Der Inhalt ist aber natürlich ein anderer, was schon durch den Applikator deutlich wird. Dieser ist aus Gummi und hat vorne kleine Noppen:

nail peeling pen von essence - Applikator - [Review] [Nageldesign] essence Sortimentsumstellung – Nägel Teil I

nail peeling pen von essence – Applikator

Beim Inhalt handelt es sich um eine durchsichtige Flüssigkeit. Ich hatte erst angenommen, dass kleine Peeling-Körner mit enthalten sind, was aber nicht der Fall ist. Der Peeling-Effekt soll also durch den Applikator kommen.

Leider hat der Stift ein großes Problem: die Flüssigkeit tritt leider nicht aus dem Applikator oben heraus, sondern schon seitlich an der Stelle, wo der Applikator am Stift befestigt ist. Dies scheint leider kein Einzelfall zu sein, denn auch Yvonne von „The Beauty of Oz“ hat in ihrem Artikel über die Neuheiten über dieses Problem berichtet :(

Auch den Geruch finde ich nicht angenehm. Es riecht ein wenig nach Erdbeere, aber das leider sehr künstlich.

Den Peeling-Effekt finde ich nicht bemerkbar, es ist lediglich angenehm, mit dem Applikator die Nagelhaut zu massieren.

 

Fazit

Der GLOW in the night top coat erfüllt seinen Zweck und leuchtet wirklich schön. Allerdings nicht gerade lang. Und leider wird der Lack darunter auch eventuell unschön verfärbt. Nachts im Bett finde ich es ganz witzig, meine Nägel immer zu sehen. Jedoch weiß ich keinen konkreten Anwendungszweck für den Lack, außer vielleicht für einen kleinen Gag. Deshalb von mir nur eine bedingte Kaufempfehlung. Kostenpunkt für den Lack ist 1,79 €.

Die 3D pearls in der Farbe „candy buffet“ zaubern wirklich ein kleines Highlight auf die Nägel. Dabei sind sie jedoch vor allem für eine besondere Gelegenheit gemacht, da die Haltbarkeit zu wünschen übrig lässt. Solltet ihr schon eine solche Gelegenheit dafür im Auge haben, gibt es von mir eine Kaufempfehlung. Kostenpunkt dafür sind günstige 1,99 €.

Der nail oil pen ist wirklich sehr leicht anzuwenden, besonders praktisch für die Handtasche oder wenn eure Nagelhaut mal eine kurze Pflege zwischendurch braucht. Auch der Geruch ist äußerst angenehm. Also eine definitive Kaufempfehlung für den 2,49 € teuren Stift.

Beim nail peeling pen sieht das leider etwas anders aus. Ich merke nichts von dem Peeling-Effekt, und die Flüssigkeit läuft an der falschen Stelle heraus. Außerdem sagt mir der Geruch nicht zu. Für den Stift müsstet ihr ebenfalls 2,49 € auf den Tisch legen, allerdings gibt es von mir dafür keine Kaufempfehlung.

 

So, ich hoffe, euch mit diesem Artikel geholfen zu haben. Was haltet ihr von den vier vorgestellten Produkten? Klingt etwas ansprechend für euch?

Liebe Grüße,
eure purrrfekt

  • maude Steiner

    Den Glow Top Coat habe ich auch schon getestet und darüber berichtet. Da muss ich dir völlig Recht geben, sehr nützlich ist der nicht^^ Und über einen dunklen Lack (bei mir dunkles grau) sieht es wirklich nicht sehr schön aus.
    Die Perlen sind wirklich schön… allerdings glaube ich, dass ich damit Mühe hätte, die schön anzubringen^^ und wenns wirklich nicht hält brauche ich die wohl nicht :)
    Mit dem ersten Pflegestift hast du mich schon etwas angefixt^^ den will ich auch!! :D

    Liebe Grüsse
    Maude

    • purrrfekt

      Ja, deinen Bericht darüber hatte ich auch gesehen. Gut, dass du das sagst, ich verlinke dich mal noch ;)

      Vielleicht würden sie mit einem Topcoat etwas besser halten, aber da hätte ich Bedenken wegen den Farben. Man sieht ja auch, dass einige der Perlen, die nach einem Tag noch übrig waren, auch schon ihre Farbe verloren haben.

      Hihi, und der Pflegestift ist wirklich mal einen Blick wert. Grade, wenn man unterwegs ist, und sieht, dass die Nagelhaut etwas trocken aussieht, ist er doch sehr praktisch :)

      Liebe Grüße, purrrfekt

  • kunterdunkle

    Ich freue mich immer über deien Reviews :)

    Schade, dass der Glow in the Dark nicht länger leuchtet, ich hatte ja gehofft, dass er auf dem Fahrrad als zusätzlicher Reflektor eine gute Figur machen würde :D

    Perlen…sind eh nicht so meins und für das Fingerpeeling nutze ich immer das grüne Tübchen von p2, das ist sehr angenehm [mit Kügelchen].
    Dem Stift würde ich eine Chance geben, weil es nicht so klingt, als würde es eine große Sauererei geben, das Problem hatte ich nämlich immer mit dem „traditionellen“ Öl von p2 [Flakon mit Pinsel].

    • purrrfekt

      Aaah, dankeschön :)

      Hihi, nein nein, reflektormäßig ist der Topcoat leider so gar nicht ;) Damit kannst du nicht mal im frisch aufgeladenen Zustand nachts die Bettdecke absuchen :D

      Also das Nagelöl gibt definitiv keine Sauerei. Man kann es gut dosieren, und muss manchmal sogar ein bisschen öfter drehen, damit auch genug rauskommt :)

      Liebe Grüße, purrrfekt

  • Huhu, ich habe mich echt gefreut dich am Samstag kennen gelernt zu haben :) Einen sehr coolen Blog hast du und deine handliche Visitenkarte begeistert mich immernoch ;)
    Die schlechte Haltbarkeit bei den 3D Kugeln habe ich fast schon befürchtet… Dafür sind die dann doch etwas zu groß. Und vermutlich kann man damit auch nichts wildes machen :/
    Viele Grüße

  • Pingback: essence: Glow in The Night Top Coat (Fly Firefly Fly) | The Swiss Makeup Blog()