Review

[Review] Sisley – So Intense

Freitag, 02. August 2013

Hallo meine Lieben,

heute möchte ich euch mal etwas zeigen, das ja sonst nicht so den Weg auf meinen Blog findet: ein High-End-Produkt. Das liegt zum einen natürlich am Preis, den ich mir als Studentin nicht leisten kann / möchte. Und daran, dass ich versuche, mich nach dieser Liste zu richten, was Einkäufe im Bereich der dekorativen Kosmetik angeht. Also möglichst auf Produkte von Firmen verzichten, die Tierversuche durchführen.

Und da sieht es mit High-End meist ganz schön schlecht aus. Meiner Meinung nach anfangs erst mal sehr unerwartet. Aber das ist ein anderes Thema ;)

Dank der Parfümerie Pieper habe ich die Möglichkeit bekommen, die „So Intense“-Mascara von Sisley zu testen. An dieser Stelle nochmal vielen Dank dafür :) Schon von Anfang an war ich sehr begeistert, wie liebevoll die Mascara eingepackt war:

Mascara von Sisley
Mascara von Sisley

Da ich ja wie gesagt sonst eher günstige Kosmetik kaufe, war ich natürlich besonders gespannt, was denn eine Mascara in dieser Preisklasse (~45 €) so leisten kann.

Mascara von Sisley
Mascara von Sisley

Erst einmal war ich von der Verpackung angetan. Schlicht schwarz und mit dem Firmen-Logo versehen. Sie macht auf mich einen äußerst hochwertigen Eindruck.

Doch natürlich ist es der Inhalt, der zählt.

Mascara von Sisley - geöffnet
Mascara von Sisley – geöffnet

Das Bürstchen fand ich schon gleich sehr spannend. So eines hatte ich bisher noch nicht gesehen. Es besitzt nur an einer Seite Borsten, die in fünf Reihen gegliedert sind. Die äußeren Reihen bestehen aus längeren Borsten, dann kommt jeweils eine Reihe kürzerer Borsten und in der Mitte befindet sich noch eine Reihe ganz kurzer „Stoppeln“:

Mascara von Sisley - Applikator
Mascara von Sisley – Applikator

Kommen wir zum meiner Meinung nach wichtigsten: dem Ergebnis der Wimperntusche.

Bevor ich euch irgendwelche Bilder zeigen möchte, kurz zu meinem Ausgangsmaterial. Meine Wimpern sind ungetuscht

  • sehr hell (= unsichtbar)
  • meiner Meinung nach mittellang (also weder auffallend kurz, noch auffallend lang)
  • absolut kerzengerade, also leider komplett ohne Schwung
  • und dafür seeeehr widerspenstig

Um euch den Effekt bei meinen Wimpern zu machen, habe ich einige Bilder von meinen Augen gemacht. Um nicht von den Wimpern abzulenken, trage ich nur ein ganz leichtes AMU (das als solches eigentlich gar nicht zu bezeichnen ist), also ein wenig nudefarbenen Lidschatten auf dem Lid.

Beim ersten Auge habe ich meine Wimpern vorher nicht behandelt, und die Wimpern einfach getuscht. Links seht ihr jeweils die ungetuschte Variante, rechts nach dem Tuschen:

Mascara von Sisley - Ergebnis frontal
Mascara von Sisley – Ergebnis frontal
Mascara von Sisley - Ergebnis nach oben schauend
Mascara von Sisley – Ergebnis nach oben schauend
Mascara von Sisley - Ergebnis seitlich
Mascara von Sisley – Ergebnis seitlich

Wie ihr seht, werden meine Wimpern durch die Tusche minimal angehoben, sehen schön tiefschwarz aus, bekommen einiges an Volumen, verkleben dafür aber auch recht stark.

 

Beim zweiten Auge habe ich dann meine Wimpern vorher noch mit einer Wimpernzange gebogen. Auch hier wieder links die ungetuschte Variante, rechts die getuschte:

Mascara von Sisley - Ergebnis frontal
Mascara von Sisley – Ergebnis frontal
Mascara von Sisley - Ergebnis nach oben schauend
Mascara von Sisley – Ergebnis nach oben schauend
Mascara von Sisley - Ergebnis seitlich
Mascara von Sisley – Ergebnis seitlich

Das Ergebnis gefällt mir deutlich besser, da man so meine Wimpern wenigstens auch von vorne einigermaßen gut sieht. Allerdings muss ich noch dazu sagen, dass ich, damit der Schwung nicht gleich wieder verschwindet, beim Tuschen die Wimpern ständig mit nach oben gedrückt habe. Außerdem sind mir bei diesem Auge die Wimpern nicht ganz so stark verklebt (dafür musste ich das Bürstchen aber schon ordentlich abstreifen).

Gut gefällt mir bei der Mascara, dass die Wimpern sich nach dem Tuschen noch angenehm flexibel anfühlen, und nicht so „steif“, wie es bei manch anderer Wimperntusche der Fall ist.

Dafür ist die Wimperntusche aber auch nicht wasserfest, und läuft beim ersten Tränchen sofort davon (die Mascara kam mir schon seeeeehr empfindlich gegenüber Wasser vor).

 

Fazit

Alles in allem bin ich vom Ergebnis nicht begeistert. „So Intense“ trifft das Ergebnis zwar, aber die Wimpern verkleben mir zu stark, da zu viel Produkt am Bürstchen hängen bleibt, und nicht gut genug abgestreift wird.

Dadurch, dass die Mascara außerdem nicht wasserfest ist, erscheint mir der Schwung deutlich geringer und kürzer anhaltend, als es mit wasserfesten der Fall ist. Mir persönlich gefällt da das Ergebnis mit der „The Giant“-Mascara von Catrice (in der wasserfesten Variante) deutlich besser. Noch dazu kommt der Preis von über 40 € (bei Parfümerie Pieper für 43,20 €, bei Douglas für 44,95 €), der sich für mich jedenfalls nicht lohnt.

Bei der Beschreibung der Mascara steht übrigens noch, dass diese eine pflegende Wirkung hat, und die Wimpern stärkt. Ob das tatsächlich der Fall ist, kann ich nicht beurteilen, denn ich werde sie an meine Mama weitergeben, die keine solchen großen Probleme mit schwunglosen Wimpern hat, wie ich. Von mir also leider keine Kaufempfehlung (zumindest bei ähnlichen Wimpern wie meinen).

 

Was haltet ihr von dem Ergebnis der Wimperntusche? Und was sagt ihr allgemein zu günstigen Produkten vs. teuren Produkten? Habt ihr schon öfter gegenteilige Erfahrungen gemacht, und fandet die teurere Variante besser? Ich bin gespannt auf eure Meinungen :)

Liebe Grüße zu später Stunde,
eure purrrfekt

 

P.S.: Weil ich mich aufgrund des Artikels ein bisschen umgeschaut habe, bin ich auf diese Seite von PETA gestoßen. Ich fand es so süß, und dachte mir, dass ich das mal mit euch teilen möchte. Habt ihr schon mal einen Katzenkuss bekommen? ^.^

  1. Ich habe sie auch und auch bei mir hat sie am Anfang die Wimpern etwas verklebt, allerdings wurde das nach einigen Malen viel besser. Ich bin eigentlich sehr zufrieden mit ihr, werde sie aber wegen dem Preis nicht nachkaufen.

    1. Oha, das Verkleben wurde besser? Hört sich ja fast schon interessant an..^^

      Ich habe sie vor Kurzem erst auf einem Bild auf instagram von dir gesehen.

      Ja, der Preis ist schon echt happig. Und für die Wirkung ist es mir das definitiv nicht wert. Mich würde ja mal Helena Rubenstein sehr reizen, was ja auch nicht gerade die günstigste Marke ist.

      Liebe Grüße, purrrfekt

    1. Danke für deinen Kommentar :) Damit hätte ich ja nicht gerechnet. Und ich verlinke deine Liste immer wieder gern (auch schon ein paar mal auf anderen Blogs passiert), da sie einfach ein richtig toller Anlaufpunkt ist.

      Ich wünsche dir auch ein angenehmes Wochenende, liebe Grüße,
      purrrfekt :)

  2. Puh, also für den Preis…wäre ich doch auch etwas erschrocken!
    Generell stehe ich ja auf Kriegsfuß mit den Mascaras dieser Welt und muss immer so ein kleines Bürstchen zum „Auskämmen“ nehmen, da ansonsten ALLES, wirkliche ALLES, klumpt…Problem-Nebo mit ihren Problem-Wimpern…

    Die Bürste finde ich ja äußerst interessant…doch wäre das den Preis nicht wert…wieviele essie-Lacke ich davon kaufen könnte! ^.~

    Hab‘ ein schönes Wochenende!

    kunterdunkle Nebo

    1. Sag mir nichts von Problem-Wimpern..^^ Ich wünschte mir so oft, dass ich wenigstens ein bisschen mehr Schwung hätte :( Vor allem, weil meine Wimpern fast schon nach unten gehen, und somit immer das Auge bedecken, was meine Auge sehr klein wirken lässt.
      Ich bin ja schon froh, die Wirkung von wasserfester Wimperntusche herausgefunden zu haben.

      Ja, das Bürstchen fand ich auch auf Anhieb interessant. Die Wirkung war dann allerdings doch eher so, najaaaaaaa..

      Hihi, und du rechnest in essie-Lacken? :D Auch eine gute Möglichkeit.

      Ich wünsche dir auch ein tolles Wochenende, liebe Grüße,
      purrrfekt :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.