purrrfekts Blog

[Technik] Disqus – ein alternatives Kommentarsystem I

Nachdem der letzte Technik-Post schon gefühlte Ewigkeiten her ist, möchte ich euch heute etwas vorstellen, das ihr garantiert schon entdeckt habt, wenn ihr regelmäßig hier auf meinem Blogs unterwegs seid:

Das Kommentarsystem namens „Disqus“.

 

Vorteile?

Zuerst möchte ich auf die Vorteile des Kommentarsystems eingehen. Denn wieso sich überhaupt den Aufwand machen es einzubauen, wenn es sich gar nicht lohnt?

Weniger bis keine Spam-Kommentare

Spam? - Keine Chance! - [Technik] Disqus – ein alternatives Kommentarsystem I

Spam? – Keine Chance!

Als Erstes gleich einer der größten Vorteile meiner Meinung nach: weniger / keine Spam-Kommentare.

Oft merkt man es: zu einem Beitrag erscheinen „Kommentare“, die, obwohl der Blog rein auf deutsch geführt wird, auf englisch geschrieben wurden und den Blog ja ach so loben. In Wirklichkeit handelt es sich dabei natürlich um Spam. Die „Bots“, die diese Kommentarflut, die meist Werbung enthält, abschicken, tun dies über gewisse Schnittstellen im System.

Dabei erkennen sie, welches Blogsystem und somit auch Kommentarsystem der Blogger nutzt, und schicken massenweise „Requests“, um dort ihren Spam zu veröffentlichen. Wird allerdings auf das Standard-Kommentarsystem noch ein weiteres „aufgesetzt“, so wird oft nicht erkannt, dass über die normale Schnittstelle nichts veröffentlicht werden kann.

Außerdem ist der Spam-Filter von Disqus durch die große Community, die diesen Service nutzt und Kommentare als Spam markiert, richtig gut.

Seitdem ich Disqus nutze, kam kein einziger Spam-Kommentar auf meinem Blog an :)

 

Einheitliches System

Ein weiterer Vorteil wäre die Einheitlichkeit des Kommentarsystems.

Egal, welche Plattform ihr zum Bloggen verwendet (Blogger, WordPress, Tumblr, …), die größten werden auf jeden Fall von Disqus unterstützt und ihr könnt eure bereits vorhandenen Kommentare leicht importieren.

Somit wäre es (theoretisch) möglich, auf all diesen Plattformen ein einheitliches System für die Kommentare bieten zu können. Momentan muss man ja leider bei jedem Blog wieder schauen, wie das Kommentieren funktioniert.

 

Viele Anpassungsmöglichkeiten

Im Gegensatz zu anderen Standard-Kommentarsystemen bietet Disqus viele Einstellungsmöglichkeiten.

Einstellungsmöglichkeiten bei Disqus - [Technik] Disqus – ein alternatives Kommentarsystem I

Einstellungsmöglichkeiten bei Disqus

Eine der interessantesten Einstellungen ist für mich diejenige, bei der man festlegen kann, welche Kommentare ganz oben angezeigt werden. Bei Blogger ist es beispielsweise so, dass die ältesten oben angezeigt werden und die neueren somit oft untergehen. Auch das Kommentarfeld befindet sich immer ganz unten.

Im Gegensatz dazu können bei Disqus auch die beliebtesten oder neuesten Kommentare ganz oben erscheinen. Die besten Kommentare werden dadurch bestimmt, dass ihr für Kommentare auch „voten“ könnt. Dieses System ist euch sicherlich von YouTube oder neuerdings auch von facebook bekannt.

So bleibt es meiner Meinung nach auch interessanter für die Leser zu kommentieren. Bei Connys Umfrage, was das Kommentarverhalten angeht, wurde häufig als Grund genannt, dass Leser bei Posts, unter denen bereits viele Kommentare sind, eher seltener kommentiert wird. Vielleicht ja auch gerade aus diesem Grund, dass Kommentare, die irgendwo ganz am Ende der Seite stehen, einfach untergehen ;)

 

Übersicht über Antworten

Dashboard von Disqus - [Technik] Disqus – ein alternatives Kommentarsystem I

Dashboard von Disqus

Eine Sache, die von Vielen bei anderen Kommentarsystemen häufig vermisst wird, ist die Möglichkeit, Diskussionen in den Kommentaren im Auge behalten zu können.

Disqus besitzt ein eigenes „Dashboard„, also eine Übersicht über alle neuen Ereignisse. Dort könnt ihr auf einen Blick sehen, wer euch auf welchen Kommentar geantwortet bzw. wem ihr geantwortet habt.

Außerdem nennt sich einer der Tabs beim Disqus-Kommentarfeld „Mein Disqus“, von wo aus ihr ebenfalls sehr leicht alle Neuigkeiten einsehen könnt.

Eine dritte Möglichkeit, über Neuigkeiten bei Kommentaren benachrichtigt zu werden besteht per E-Mail. In den Einstellungen von Disqus könnt ihr genaustens festlegen, wann ihr Mails erhalten möchtet.

 

So viel also zu den Vorteilen des Kommentarsystems. Konnte ich euch überzeugen? Dann wird euch sicherlich interessieren, wie ihr das Ganze nun in euren Blog einbinden könnt. Das werde ich euch im nächsten Post erklären :)

Liebe Grüße,
eure purrrfekt

  • Nyxx

    Hihi, ich bin auf dem Screenshot XD
    Ich muß ja gestehen, dass ich einfach viel zu faul bin, mein normales Blogger-System zu ändern. Davon abgesehen, dass ich eigentlich zufrieden bin. Und bei mir hat sich auch noch keiner beschwert XD
    Allerdings seh ich durchaus die Vorteile von Disqus

    • Ja, ich weiß. Ich hoffe, dass das in Ordnung ist? Hatte schon überlegt, es unkenntlich zu machen ;)

      Klar, wenn du und deine Leser zufrieden sind, musst du ja nichts ändern. Trotzdem schade, hihi^^

      • Nyxx

        Nee, voll in Ordnung :D Hab ja nicht irgendwelchen Mit geschrieben ^^